Möglichkeiten

Hier sehen Sie das Ergebnis der Idee eine kostengünstige Mechanik zu entwickeln um Segelflugmodelle aller Art auf Höhe zu bringen!

Schlepppiloten haben nicht immer Zeit wenn ich gerade einmal Zeit zum Fliegen habe. Eine unabhängige Aufstiegshilfe war mir daher immer wichtig. Ich habe Zwecksegler mit Nasenantrieb, für vorbildnahe Segler stört mich dieser Antrieb. Klapptriebwerke sind toll, jedoch meist sehr kostenintensiv.

Daher habe ich als Notlösung meine DG600 mit Aufstecktriebwerk ausgestattet. Durch den höheren Schwerpunkt wurde sie allerdings um einiges empfindlicher um die Querachse, abgesehen vom auf die Nase gehen beim Start und das wieder beeinträchtigte Flugbild. Auch diese Maschine wurde nun auf Ausfahrimpeller umgerüstet!

Ein Video von meiner "kleinen" L 213 die bereits 2 erfolgreiche Saisonen hinter sich hat, gibt es ja bereits.

Die Bilder auf der Startseite zeigen die "große" L213 die nach vielen Schwierigkeiten mit der Elektronik (Regler) mit einem "ECO 120 - Impeller" endlich eigenständig abhob - fliegt fantastisch :) .